2011年04月27日

COMPAQ

Mobile graphics cards have trailed a long way behind their desktop counterparts for many years when it comes to raw power.Sony-vgp-bps2b Akku , Even the strongest notebook models are mediocre when compared to actual desktop GPUs. Anyone looking for top gaming performance without a huge tower next to their desk, Sony vgp-bps2c Akku ,will find that their search for a suitable system quickly leads towards pricey desktop replacement notebooks, which are fitted with two graphics cards at the same time. We have got a hold of the two strongest and most expensive dual-GPU combos around at the moment, Sony VGP-BPS8A Akku ,Nvidia’s GeForce GTX 485M SLI (short for Scalable Link Interface) and AMD’s Radeon HD 6970M CF (short for CrossFire), to put them both to the test.Akku HP ,

Test system - Schenker XMG U700 ULTRA


This comparison was made possible by the German notebook supplier Schenker, COMPAQ 510 ,who kindly made the 17.3-inch XMG U700 ULTRA available to us. This gaming leviathan, measuring 419 x 286 x 73 mm and weighing 6 kg, COMPAQ 511 ,is based on the Clevo X7200 barebones which we have reviewed several times with other graphics combinations (see links below). Our test model was extremely generously equipped and would have COMPAQ 610 ,set us back a hefty €4,424 (GTX 485M SLI) at the time of writing.


The test model contained Intel’s high-end X58 chipset,HP 550 , which included 6 GB of RAM (3x 2048 MB DDR3 RAM) and an extremely powerful desktop processor with a whole six cores, namely the Core i7-990X (3.47 - 3.73 GHz).HP COMPAQ 6720s , Alongside that were two lightning-fast SSD drives, also made by Intel, with the model number X25-M (SSDSC2MH120A2K5). And there’s more: a fast (7,200 rpm) Seagate HDD HP COMPAQ 6730s ,(ST9750420AS) with a large 750 GB capacity was also part of the set-up. The operating system used was Windows 7 Home Premium 64 Bit. Power was supplied to the machine via a pair of bulky 300 Watt mains adaptors HP COMPAQ 6735s ,(a special ad hoc solution put together by Schenker); HP COMPAQ 6820s ,the series production models should be accompanied by a 600 Watt power block. The XMG U700 ULTRA is available from €1,769 on Schenker’s own website mysn.de, HP COMPAQ 6830s ,where it can be configured in detail to suit your individual needs.


 


The GeForce GTX 485M SLI is a combination of two GTX 485M GPUs - as you would expect - that are connected to each other via the so-called SLI bridge.COMPAQ Evo N1000V , The GeForce GTX 485M is part of Nvidia’s powerful Fermi generation (chip GF 104), and is currently the fastest mobile high-end graphics card, COMPAQ Evo N160 ,largely thanks to its 2048 MB of GDDR5 video memory, which is ideally matched with a 256 Bit interface.COMPAQ Evo N800 , Another decisive feature is the number of shader units; its 384 unified shaders promise first-rate performance. The clock speeds are unchanged - Schenker sticks with the usual 575 MHz (core), COMPAQ Evo N800C ,750 MHz (memory) and 1150 MHz (shaders).


The GeForce GTX 485M has no shortage of additional features;COMPAQ Evo N800V , as well as DirectX 11 which is important for gamers,COMPAQ Evo N800W , the Nvidia GPU supports a number of other technologies like PhysX and 3DVision, which we will not examine in detail here (see our separate review for that). However,Compaq Presario V3000 , this 40 nm graphics card is far from being frugal with its energy, with a single GeForce GTX 485M drawing up to 100 Watts of power. We had to use ForceWare 265.77 as a driver (newer versions didn’t work yet), Compaq Presario V6100 ,which was included with the laptop on a DVD. It has been around for several months now, but does offer dual-GPU support for all the games we tested (with the exception of Crysis 2).

The technology - Radeon HD 6970M CF


AMD’s alternative to Nvidia’s SLI is called CrossFire.Compaq Presario V6300 , Two Radeon HD 6970M GPUs represent the very best of AMD’s current portfolio. The DirectX 11 capable Radeon HD 6970M, produced using the modern 40 nm process, Compaq Presario V6500z ,has the slick-sounding codename ‘Blackcomb XT’ and is equipped with 960 unified shaders (not directly comparable with Nvidia’s). The clock speeds are not to be sneezed at; Compaq Presario V3000 ,at 680 MHz (core) and 900 MHz (memory) they are relatively high. Like the GeForce GTX 485M, the Radeon HD 6970M also has a generous 2048 MB of video memory (GDDR5),HP Pavilion dv2400 , again with a 256 Bit interface.


When it comes to features, HP Pavilion dv2500 ,the Radeon HD 6970M may not quite measure up to its Nvidia rival, but the advantage of the AMD graphics card is its significantly lower price. In our review of the Eurocom Racer notebook,HP Pavilion dv2700 , a single Radeon HD 6970M finished only slightly behind the single GeForce GTX 485M in terms of performance (a difference of around 7%). Its energy consumption is also a little lower than the GeForce GTX 485M, with the Eurocom giving a reading of 75 - 100 Watts for example. HP Pavilion dv2000 ,The AMD driver (8.810.0.0) was also somewhat newer that its Nvidia counterpart.

Disadvantages of dual-GPU systems


Looking beyond the pure increase in power,HP Pavilion dv6000 , dual-GPU systems do unfortunately have some problems to contend with. As well as obvious disadvantages like the substantial energy consumption and the massive cooling effort required HP Pavilion dv6300 ,(which means you have to have a large case and generally loud fans too),HP Pavilion dv6500 , we should mention the so-called micro-stuttering effect. This phenomenon is particularly apparent at lower refresh rates (below 30 fps). Because the images are rendered by one graphics card then the other in an alternating fashion, the interval between the individual frames can vary, HP Pavilion dv6500t ,which is perceived by the brain as stuttering. The same frame rate on a single graphics card would appear noticeably more fluid.


Happily the GeForce GTX 485M SLI and HP Pavilion dv6500z ,Radeon HD 6970M are so powerful that the frame rates very rarely fall into the two-digit region, and so for them micro-stuttering is not actually an issue.Compaq Presario CQ40 , On the other hand, dual-GPU systems are heavily dependent on drivers, which is definitely a problem. If you don’t constantly keep your drivers up to date, you run the risk that newer games won’t benefit as much as they should do (or not at all in the worst cases) from the second graphics card. Compaq Presario CQ41 ,In the past, Nvidia has seemed to us to have the better driver support. You can see later in the review whether this impression was confirmed by our experience here.


Let’s look at the synthetic graphics benchmarks.Compaq Presario CQ45 , We have just two additional points to make before we get started.Compaq Presario CQ50 , Firstly, since the GPU combinations mentioned below were all tested in the Clevo X7200 Barebones with a desktop CPU, we have not made continual reference throughout to the system used. Compaq Presario CQ60 ,And secondly, because of different driver versions, the results given here do not necessarily represent the most recent state of affairs - in particular the GeForce GTX 460M SLI,Compaq Presario CQ61 , GTX 470M SLI and GTX 480M SLI could perform better now with updated drivers.


The GPU score of the 3DMark Vantage test is a good starting point for a comparison of graphics cards. Compaq Presario CQ70 ,Both the GeForce GTX 485M SLI and the Radeon HD 6970M CF did an excellent job of coping with the standard resolution setting (1280 x 1024). The SLI system has its nose in front by 12% with 23,082 points to 20,691. Compaq Presario CQ71 ,The rest of the dual-GPU systems follow at a respectful distance,HP G50 , with the GeForce GTX 470M SLI having to settle for 16,161, for example.


In the most recent 3DMark 11 benchmark the Radeon HD 6970M CF climbed confidently to the top spot on the podium. HP G60 ,As the GeForce GTX 485M SLI’s driver was apparently lacking an appropriate profile, the AMD system was almost twice as fast (5,525 points to 2,674). Luckily the 3DMark 11 is not the only DirectX 11 based benchmark;HP G61 , the Unigine Heaven 2.1 benchmark was able to compare the two dual-GPU systems without a problem.


Because they have fewer tessellation units, HP G70 ,it is difficult at the moment for AMD graphics cards to win out against Nvidia’s Fermi architecture in the Unigine Heaven 2.1 benchmark. As such it was not surprising to find that the Radeon HD 6970M CF came in behind the GeForce GTX 485M SLI. HP G71 ,With high detail settings, normal tessellation and a resolution of 1280 x 1024, the GTX 485M SLI pulled ahead by a whole 18% (78.5 to 66.4 fps).


The practical gaming benchmarks now follow. HP Pavilion dv4 ,So as not to overstep the bounds of this review, we have limited our results to the Full HD resolution of 1920 x 1080. The other results are available from the GPU’s individual pages or our list of games. HP Pavilion dv5 ,For each game we give a short introduction and then evaluate the performance. At the end of every game we have also included a graph which illustrates the change in refresh rates over time.Akku Lenovo , Other than for Bad Company 2, all screenshots are taken from our benchmark sequences.


With this enormously successful Black Ops game, Akku IBM ThinkPad X60s,developer Treyarch has for the first time been able to approach the quality of the spin-offs made by Call of Duty creators Infinity Ward. Visually, Akku Lenovo ThinkPad X61,the first-person shooter can no longer be called cutting-edge; the Modern Warfare engine has seen better days and looks outdated in many places, despite numerous improvements.Akku Lenovo ThinkPad X61s, However, the advantage is that the hardware requirements are moderate and so even mid-range notebooks cope well with Black Ops. Dual-GPU systems,Akku IBM ThinkPad X41 Tablet Series, then, have no trouble with it whatsoever on the maximum quality settings.



We used the Cuban street fight from the first single-player mission as a benchmarking sequence,Akku IBM ThinkPad Z60t Series, with the ‘extra’ detail level, four times anti-aliasing (AA), eight times anisotropic filtering (AF) and a 1920 x 1080 resolution. The GeForce GTX 485M SLI was a little more comfortable in Black Ops; Akku IBM ThinkPad Z61t Series,the Radeon HD 6970M CF trailed by 8% with 110.5 fps to the GeForce’s 119.0.


Mafia creators 2K Czech (formerly Illusion Softworks) worked for a whole eight years on this sequel to one of the best action games of all time.Akku IBM ThinkPad R60, The result was a very good third-person shooter, but one which could not approach the superb original in its plot or its missions. One positive feature is the presence of an integrated benchmark.Akku IBM ThinkPad R60e, We chose the 1920 x 1080 resolution, high detail and 16x texture filtering settings.


As with Call of Duty: Black Ops,Akku IBM ThinkPad T60, the GeForce GTX 485M SLI won out against the Radeon HD 6970M CF; 102.2 fps to 86.6 fps equates to an advantage of 18%. The GeForce GTX 470M SLI (76.6 fps) and GeForce GTX 460M SLI (66.0 fps) followed after,Akku IBM ThinkPad T60p, as you would expect.


Will legendary developers Blizzard ever release a game that isn’t a million-selling hit?Akku Lenovo Thinkpad R500, We have our doubts; at any rate their highly acclaimed real-time strategy Starcraft 2 became a massive bestseller. When the screen is overrun with units in multiplayer mode or in later missions of the single-player campaigns, Akku Lenovo Thinkpad W500,mid-range systems start to stutter. But not the high-end graphics cards; the introduction to the ‘For the Swarm’ challenge (1920 x 1080, ultra) was beautifully smooth on the dual-GPU systems.


The CrossFire did significantly better than the SLI here, Akku IBM ThinkPad R40 Series,in contrast to the previous game. The Radeon HD 6970M CF was able to overtake the GeForce GTX 485M SLI by a substantial 34% (88.6 fps to 65.9 fps). Akku IBM ThinkPad G40 Series,The GeForce GTX 470M SLI (50.3 fps) and GeForce GTX 460M SLI (40.8 fps) also look old compared to the Radeon HD 6970M CF.


This PC game is based on Dmitry Glukhovsky’s thrilling novel of the same name. Reminiscent of S.T.A.L.K.E.R. in its atmosphere and style, Akku IBM ThinkPad G41 Series,the first-person shooter is a serious challenge even for modern hardware. Previously there was no mobile graphics card fast enough to handle the game with very high details,Akku IBM ThinkPad R50, DirectX 11 mode and a resolution of 1920 x 1080. Akku IBM ThinkPad R50E,Even the dual-GPU notebooks we’ve tested up till now have found the benchmarking sequence (start of the single player story) a very touch nut to crack.



With the GeForce GTX 485M SLI and Radeon HD 6970M CF there is still some stuttering in places,Akku IBM ThinkPad R50P, but the average frame rates of 31.4 fps and 35.3 fps respectively are deserving of respect. The AMD system has an advantage of 12% in this game. The GeForce GTX 470M SLI and GeForce GTX 460M SLI turn out to be substantially slower; Akku IBM ThinkPad R51 Series,23.0 fps and 18.5 fps are nowhere near playable.


To stay on top during multiplayer battles, Akku IBM ThinkPad R51e,you need skill and plenty of practice but also a good refresh rate. On the maximum graphics settings, this latest Battlefield spin-off is quick to put many systems in their place.Akku IBM ThinkPad R52 Series, Having two graphics cards is a real boost to performance, as we saw from the opening sequence of the single player mission (boat journey up to the shore) with high details, Akku IBM ThinkPad T40 Series,4x anti-aliasing and 8x texture filtering.


Bad Company 2 turned out to be a real neck-and-neck race for AMD and Nvidia. Akku IBM ThinkPad T40P,While the refresh rate for the Radeon HD 6970M CF settled at a fabulous 95.5 fps, the GeForce GTX 485M SLI achieved a marginally higher 96.8 fps. Akku IBM ThinkPad T41,Below them came a large gap, then the comprehensively beaten GeForce GTX 470M SLI (69.2 fps) and GeForce GTX 460M SLI (56.7 fps).


Anyone who likes role-playing games with open and freely accessible worlds should enjoy Risen. Akku IBM ThinkPad T41P,This German third-person game may seem rather antiquated in many ways, but with the great atmosphere, the authentic appearance of the landscapes and the excellent character development you will quickly overlook its failings. Akku IBM ThinkPad T42,For our benchmark we used the free demo version, roaming around the shore for several minutes directly after the start of the game.




A resolution of 1920 x 1080, with high details and 16x anisotropic filtering, Akku IBM ThinkPad T42P,was handled effortlessly by all the dual-GPU systems. Even the GeForce GTX 460M SLI (63.5 fps) and GeForce GTX 470M SLI (81.8 fps) were both perfectly suitable for monster slicing and dicing.Akku IBM ThinkPad T43 Series, AMD’s Radeon HD 6970M CF, once again, went some way better with 101.2 fps. The top position in Risen was taken by the GeForce GTX 485M SLI; at 109.1 fps it gave us our new value to beat.

RisenAkku IBM ThinkPad T43P,


With this game,Akku IBM ThinkPad X41, publishers EA edged the long-running Need for Speed series more in the direction of realism. This may have enhanced the quality of the series, but the familiar Need for Speed feel was almost entirely lost as a result. Akku IBM ThinkPad X40,Talking of losing: Shift has always favoured Nvidia - comparable AMD graphics cards tend to do noticeably worse on it. We completed a simple circuit through the urban canyons of London (demo version).Akku IBM ThinkPad Z60m, We used high details, 4x anti-aliasing and a resolution of 1920 x 1080 to really make the graphics cards sweat.


The Radeon HD 6970M CF was not very impressive this time.Akku IBM ThinkPad Z61m Series, With 66.2 fps, it was overtaken by the GeForce GTX 460M SLI (81.6 fps) as well as the GeForce GTX 470M SLI (102.7 fps).Akku IBM ThinkPad Z61p Series, And it looked a whole lot worse against the GeForce GTX 485M SLI, which managed 126.0 fps - an enormous lead of 90%.


The graphics on this rally simulator still look very good;Akku IBM ThinkPad Z61e Series, it was one of the first games on the market with support for DirectX 11. Standout features are the realistic water effects and the excellent lighting. Akku Lenovo IdeaPad U110 Series,We relied on the demo’s integrated benchmark, which we ran with very high details, 4x AA and a 1920 x 1080 resolution.


The Nvidia graphics cards had the advantage in this game,Akku Lenovo ThinkPad SL300 Series, much like they did in Need for Speed: Shift. While the GeForce GTX 485M SLI sat comfortably in first place with 114.3 fps, Akku Lenovo ThinkPad SL300 Series,the Radeon HD 6970M CF (80.3 fps) was sandwiched between the GeForce GTX 460M SLI (75.4 fps) and GeForce GTX 470M SLI (93.0 fps).


The classic city-building game Anno 1404 powerfully demonstrates to all its competitors just what is technologically possible these days in the strategy genre. Akku Lenovo ThinkPad SL500,Its idyllic medieval world is a wonder to behold, so much so that it is sometimes hard to concentrate on the actual events of the game.Akku Lenovo ThinkPad X300 Series, As you can see from the performance graph below, the frame rates tended to fluctuate strongly. This can be explained by the fact that the load on the system varies according to the level of zoom being used.


Our benchmark was based on the campaign mission in the free demo,Akku Lenovo ThinkPad X301 Series, consisting of a few minutes of gameplay. Even a 1920 x 1080 resolution, very high details and 4x anisotropic filtering do not cause any problems at all for modern high-end graphics cards. Akku Lenovo ThinkPad X200 Series,The Fraps tool gives a frame rate of 107.4 fps for the GeForce GTX 485M SLI, while the AMD Radeon HD 6970M CF was able to render our settings even more smoothly at 116.7 fps (+9%).


We would have preferred to bring you the results of a Crysis 2 benchmark. Akku Lenovo ThinkPad X200s Series,However, we were soon forced to abandon this plan, as the Radeon HD 6970M CF produced massive graphics errors in this latest first-person shooter by Crytek, while the second GeForce GTX 485M SLI failed to give any improvement in performance.Akku Lenovo ThinkPad X201, So although it is more than three years old, we had to turn to the game’s predecessor for results.



Very high details and a resolution of 1920 x 1080 on Crysis is an insurmountable challenge for most graphics cards (integrated benchmark). Akku Lenovo ThinkPad X201i,Neither the GeForce GTX 460M SLI (25.4 fps) nor the GeForce GTX 470M SLI (31.7 fps) were able to guarantee a wholly stutter-free experience. Akku Lenovo 3000 Y500 Series,But with the GeForce GTX 485M SLI you can enjoy Crysis in its full glory (43.3 fps); and the first-person shooter ran most smoothly with the Radeon HD 6970M CF,Akku Lenovo 3000 Y510 Series, which finished top with 49.0 fps.


Without a doubt, the performance of these dual-GPUs, the most powerful mobile systems on the market, is excellent by notebook standards. Akku Lenovo 3000 Y510a Series,Any game that is currently available will run smoothly, even with maximum graphics settings and various visual enhancements (AA and AF). High resolutions in the region of 1920 x 1080 are also no object.


Despite its markedly lower price,Akku Lenovo IdeaPad Y510, the Radeon HD 6970M CF comes amazingly close to its Nvidia counterpart; the GeForce GTX 485M SLI is only around 6% faster across all the benchmarks (1920 x 1080, ultra settings).Akku Lenovo IdeaPad Y530 Series, So in terms of price-to-performance ratio, the Radeon HD 6970M CF is clearly the better choice, but the GeForce GTX 460M SLI offers somewhat more consistent performance, Akku Lenovo IdeaPad Y530a,a lower error rate, more mature drivers and superior image quality. It also has more additional features.


The two GeForce GTX 470M GPUs had a more difficult time of it.Akku Lenovo IdeaPad Y710 Series, While the GeForce GTX 485M SLI was out in front by 33% overall, the Radeon HD 6970M CF, which comes at a similar price,IdeaPad Y730 Series, also beat it by some margin. As for the GeForce GTX 460M SLI, we can no longer recommend it, as a single GeForce GTX 485M can match it for performance (GTX 485M SLI +62%).


However, because of the numerous issues and disadvantages associated with dual-GPU systems,Akku Lenovo IdeaPad Y730a, you should consider very carefully before you buy. As well as the pretty exorbitant energy consumption, Akku Lenovo 3000 C100 Series,there is the high temperature and noise production to bear in mind, as well as the issue of micro-stuttering. Dual-GPU notebooks are also bulky and heavy; they are desktop replacements, Akku Lenovo Thinkpad R400 Series,not really suitable for mobile use at all.


The price is also a major factor - an equally powerful desktop PC with comparable hardware (e.g. a GeForce GTX 570) can be got for only a fraction of the cost (about three times less),Akku Lenovo Thinkpad R61 Series, including a monitor. Therefore our advice has to be: either stick with a notebook with a single GeForce GTX 485M or Radeon HD 6970M, or go straight for an actual desktop PC.

posted by sadan at 12:15| Comment(0) | 日記 | このブログの読者になる | 更新情報をチェックする

Akku Fujitsu

Samsungs 13.3-Zoller QX310 schaffte im Dezember 2010 in unserem Test ein solides GUT mit 84 Prozent. Mit einem i5-460M (NP-QX310-S02DE) gerüstet und begleitet von der altersschwachen DirectX-10 Grafik Geforce 310M (Optimus) Sony VGP-BPS8B Akku ,war eine sehr gute Performance möglich (nur nicht für Spiele).



Möglicherweise war Sony VGP-BPS8 Akku ,es das Wissen um die kommenden Sandy-Bridge Mobilprozessoren, die den einen oder anderen Käufer vom schnellen Zugreifen abhielten. Jetzt steht der 14-Zoll Quasi-Nachfolger QX412 in den Startlöchern,Sony VGP-BPL8 Akku , der die Optik imitiert und die Schwachstellen seiner kleinen Schwester ausbügeln will.



Hat Samsung das zu dunkle Display des QX310 in die Verbannung geschickt?Sony VGP-BPl9 Akku , Gehört das Fehlen von USB 3.0 der Vergangenheit an? Hat die Tastatur nun ein besseres Feedback? Alle Fragen finden Sie in diesem Test beantwortet.Akku Fujitsu ,





Es hat sich in der Tat nicht viel verändert: 13.3-Zoller (QX310) und 14-Zoller (QX412) gleichen wie ein Ei dem anderen. Akku Fujitsu LifeBook C1211D,Nun, nicht ganz, unser aktuelles Testgerät hat einen anthrazitfarbenen Deckel, das Material ist aber ident. Die matten oder schimmernden Oberflächen sind arbeitsplatztauglich aber auch edel.



Ein Leichtgewicht ist das Akku Fujitsu LifeBook C1212,QX412 mit seinen 2.179 Gramm plus 361 Gramm Netzteil nicht. Einen Großteil des Gewichts wird der integrierte Akkumulator von 65 Wattstunden aufbringen. Akku Fujitsu LifeBook C1212D,Dieser ist nur nur das komplette zerlegen des Notebooks entnehmbar.



Die Gelenke halten den Deckel straff und neigen nicht zum Wippen.Akku Fujitsu LifeBook E8010, Der maximale Aufklappwinkel von zirka 135 Grad ist für den Betrieb auf dem Schoß ausreichend. Beim Aufklappen der straffen Gelenke bleibt die Base-Unit auf Grund ihres hohen Gewichts (Akku) auf dem Tisch stehen, Akku Fujitsu LifeBook E8010D,es reicht also eine Hand.



Mit zwei Händen können wir die Base Unit allerdings deutlich verwinden. Hier hat sich im Vergleich zum 13.3-Zoller nichts verbessert. Die unteren, Akku Fujitsu LifeBook E8020,homogenen Flächen sind weniger stabil als es wirkt. Am optischen Laufwerk und an der Wartungsklappe kann Druck deutliche Eindellungen provozieren.Akku Fujitsu LifeBook E8020D, Unter der Klappe befindet sich die 2.5-Zoll Festplatte und das DDR3 RAM-Modul (ein Steckplatz, 2 GB fest verlötet).



Handballenauflage und Touchpad sind stabil. Nur große Kraft kann über dem optischen Lauferk ein Nachgeben provozieren.Akku Fujitsu LifeBook E8310, Die Hände liegen auf den großen Flächen kühl auf und erzeugen keine Fingerabdrücke. Auf dem schwarzen Deckel bleiben selbige aber gern haften.





Nur drei USB Ports befinden sich am QX412, Akku Fujitsu LifeBook L1010,davon sind zwei jedoch vom Typ 3.0. Hieran können schnelle externen Festplatten angeschlossen werden, aber natürlich auch "alte" USB 2.0 Geräte.Akku Fujitsu LifeBook LH700, Sie befinden sich zusammen mit HDMI rechts unter einer Klappe. E-SATA und ExpressCard34/54 haben es nicht mehr in die das knappe Platzangebot geschafft.



Die Positionierung wirkt dem Kabel-Chaos auf dem Schreibtisch entgegen. Die sperrigsten Kabel (HDMI, VGA, Ethernet) befinden sich links weit hinten. Akku Fujitsu LifeBook P8110,Einen Docking-Port gibt es am QX412 nicht. Eine Option sind allenfalls USB-Port-Replikatoren, die es auch mit Ethernet, VGA- und HDMI-Port gibt.



Die Fast-Start-Technik minimiert die Wartezeiten beim Laden des Systems auf wenige Sekunden. Samsung nutzt dafür den Sleep-Modus optimal aus. Akku Fujitsu LifeBook S2210,Binnen eines Wimpernschlages erwacht das Notebook aus dem Standby und wir haben den letzten Stand des Desktops vor Augen (höchstens zwei Sekunden). Akku Fujitsu LifeBook S6310,Das QX412 darf im StandBy nicht stromlos gemacht werden (wie jedes andere Gerät ebenso). Auf Grund des integrierten Akkus dürfte das aber schwer fallen.







Neben WLAN-Draft-N (Broadcom 802.11n) Akku Fujitsu LifeBook S6311,steckt als weitere Funktechnologie Bluetooth 3.0+HS im QX412. Der Realtek Gigabit Ethernet-Controller kann mit der höchsten Geschwindigkeit im Heimnetzwerk Daten übertragen.Akku Fujitsu LifeBook S710, Ein integriertes 3G-Modul für den mobilen Internet-Zugang wäre die Krönung gewesen und hätte auch zum Preis von 1.000 Euro gepasst.







Für Windows 7 Professional (64Bit) liegt ein Recovery-Datenträger bei. Akku Fujitsu LifeBook S7110,Wer sich als Käufer nach der Ersteinrichtung ein Abbild seiner Festplatte brennen will, der finde in der Samsung Recovery Solution 5 Unterstützung.Akku Fujitsu LifeBook S7111, Zu den Samsung-Tools gehören ChargeableUSB (Handy am USB-Laden), Akku Fujitsu LifeBook SH560,Easy File Share (Dateizugriff auf anderen PC), Easy Network Manager (WLAN Standorte einrichten) oder das Samsung Update Plus (Treiber Updates).Akku Fujitsu LifeBook SH760, Uns gefällt der Battery Life Extender, der die Akkuladung auf 80 Prozent begrenzt. Gerade bei einem fest eingebauten Akku in einem hochwertigen Gerät, besteht der Wunsch nach einem langen Leben für die Batterie.





Die Herstellergarantie beläuft sich auf 24 Monate (inkl. Vor-Ort-Abholservice). Akku FUJITSU LifeBook E8110,Mit Garantie-Plus bietet Samsung eine kostenpflichtige Erweiterung der Standardgarantie an. Für ungefähr 50 Euro erweitert sich die Garantie-Laufzeit um 12 Monate.







Die Tasten residieren in einer matt-silbernen Aluminium-Umgebung. Akku FUJITSU LifeBook E8210,Diese Vertiefung geht in einem weichen Anstieg in die Handauflage über. Eingedrückte Tasten (deutlicher Hub) liegen mit der silbernen Fläche gleichauf. Akku FUJITSU SIEMENS LifeBook E8110,Das erleichtert die Reinigung.



Da auf den Ziffernblock verzichtet wurde,Akku FUJITSU SIEMENS LifeBook E8210, ist das Layout großzügig. Auf den planen Tasten können wir sofort zielsicher und schwungvoll tippen. Der Tastenhub ist deutlich und der Anschlag fast schon hart. Akku FUJITSU ESPRIMO Mobile V5545,Das Tastenbett liegt komplett fest auf, lediglich hoher Druck über dem DVD-Laufwerk lässt diesen Bereich geringfügig eindellen. Zu einem klapprigen Tippgefühl kommt es an dieser Position aber nicht. Akku FUJITSU SIEMENS ESPRIMO Mobile V5505,Die Problematik des undeutlichen Druckpunktes bleibt jedoch als Manko der ansonsten gelungenen Eingabe bestehen.



Touchpad



Beim Mousepad handelt es sich um ein bisher noch seltenes Synaptics ClickPad V8.0, Akku FUJITSU SIEMENS ESPRIMO Mobile V5545,wie es erstmals im Samsung 900X3A eingebaut wurde. Wie bei Apple-Touchpads gibt es keine sichtbare rechts/links Maustasten, sondern eine "linke Maustaste" unter der kompletten Oberfläche. Akku FUJITSU SIEMENS ESPRIMO Mobile V6535,Die Pad-Fläche geht dabei einen Millimeter nach unten und erzeugt einen Mausklick. Anheben und Antippen mit dem Finger ist natürlich weiterhin möglich.



Anders als bei den MacBooks gibt es weiterhin eine rechte und eine linke Maustaste im vorderen Bereich. Der Tastenhub ist an dieser Stelle etwas knapp (ein Millimeter),Akku FUJITSU SIEMENS ESPRIMO Mobile V6545, doch die Leichtgängigkeit und der deutliche Druckpunkt machen Spaß und führen zu einer hohen Arbeitsgeschwindigkeit. Der Anschlag ist fest.



Das Multi-Touch-Pad hat eine außergewöhnlich große,Akku FUJITSU SIEMENS ESPRIMO Mobile V6555, sensitive Fläche, welche die Pads der meisten 17-Zoller in die Ecke verweist. Ein-Finger-Bildlaufleisten sind weiterhin zuschaltbar. Gute Gleiteigenschaften runden das ClickPad ab.





Das glänzende LED-Panel (Typ LTN140AT21801) löst mit 1.366 x 768 Bildpunkten auf (16:9). Akku FUJITSU ESPRIMO Mobile U9200,Es handelt sich um denselben Panel-Typ, wie beim 13.3-Zoller QX310 (LTN133AT21001). Die WXGA-Auflösung ist für 14.1-Zoller immer noch Standard. Der gemessene Schwarzwert liegt bei 2.04 cd/m2, Akku FUJITSU SIEMENS ESPRIMO Mobile D9500,was einen äußerst schlechten Kontrast von 129:1 mit sich bringt. Schwarz wirkt daher nicht tiefschwarz, sondern hat einen grauen Schimmer.



Das Edge-to-Edge Display-Design bedeutet: Akku FUJITSU SIEMENS ESPRIMO Mobile M9400,Eine transparente, harte Kunststoff-Scheibe liegt flächig über TFT-Panel und Rahmen. Dies dient vornehmlich der Optik, Akku FUJITSU SIEMENS ESPRIMO Mobile U9200,aber auch der Deckel-Stabilität und dem Schutz des Panels. Unter der Kunststoff-Scheibe befinden sich etwa zwei Millimeter Luft (eindrückbar).Akku FUJITSU LifeBook P8010,



Der Farbraum hat sich gegenüber der 13-Zoll Schwester QX310 nicht verbessert. Er ist vom oft genutzten Adobe RGB 1998 (t) weit entfernt, gleiches gilt für sRGB (t). Akku FUJITSU LifeBook P8020,Vergleichend stellen wir ein gutes Consumer-Panel des Vaio EB4X FHD (t) daneben, das sRGB nur knapp verfehlt









Scheinbar hat Samsung die Kritik an der schwachen Luminanz des QX310 vernommen. Akku FUJITSU SIEMENS LifeBook P8010,Die Hintergrund LEDs leuchten heller und erreichen im Durchschnitt 251 cd/m2. Das sind 51 cd/m2 mehr als das QX310 hatte. Für Innenräume genügen 150 cd/m2, der Nutzer wird entsprechend dimmen müssen. Akku FUJITSU LifeBook C1320,Reicht die Helligkeit im Sonnenlicht?



Die gute Helligkeit ist nicht von langer Dauer, im Akkubetrieb wird selbige nämlich auf 224 cd/m2 (Mitte) gedrosselt. Das verringert den Energieverbrauch.Akku FUJITSU LifeBook C1320D, Zudem: Eine wirklich starke Helligkeit liegt bei 413 cd/m2, wie Samsung mit dem 900X3A Subnotebook selbst beweist. Wer im Sonnenlicht arbeiten will, der wird enttäuscht sein.Akku FUJITSU LifeBook C1321, Die Reflexionen der Umgebung werden durch die Kunststoff-Scheibe verstärkt und die Luminanz kann dagegen gar nichts ausrichten.



Bei den Blickwinkeln bringt das QX412 nur den schwachen Low-Cost-Standard in die Wertung, Akku Fujitsu LifeBook Q2010,wie er bei günstigen TN-Panels Gang und Gebe ist. Vertikal erscheinen bereits ab 20 Grad Geisterbilder. Nach rechts und links (horizontal) können die Augen nur bis zu 45 Grad von der Mitte abweichen.Akku FUJITSU LifeBook C1410, Darüber hinaus invertieren die Farben massiv. Dass es anders geht, zeigt Samsung mit seinem 900X3A.





Der Core i5-2520M (2x2.5 GHz) begegnete uns zum ersten mal Vaio SB1 Vorserien-Gerät.Akku FUJITSU LifeBook N3400, Der Turbo-Takt liegt bei 3.2 GHz, doch er kann im Rahmen des Turbo 2.0 temperaturabhängig auch darüber hinaus gehen (Last auf einem Kern, nicht 4 x > 3.2 GHz). Die 2011er Cores können per „Akku Fujitsu LifeBook P7120,Dynamic Range @ Turbo Frequency Limits“ den Turbo-Standard erhöhen, sofern die Kühlung gewisse Temperatur-Limits nicht überschreitet.



Der Grafikchip HD Graphics 3000 im Prozessor (650-1300MHz) wird mit einer Nvidia Geforce GT 520M (1024 MB) kombiniert. Akku Fujitsu LifeBook P7120D,Der automatisches GPU-Umschalter Nvidia Optimus deaktiviert die GT 520M, wenn nicht gebraucht. Der maximale Stromverbrauch der CPU (TDP) liegt bei 35 Watt (CPU + HD 3000 + Speichercontroller).



Die RAM-Bestückung beträgt 4 GB.Akku FUJITSU LifeBook T1010, Zwei Gigabyte sind fest verlötet, zwei Gigabyte sind auf dem einzelnen RAM-Slot gesteckt. Die leise Hitachi-Festplatte fasst Brutto 320 GB.





Wie schnell ist der neue i5-2520M (2.5GHz) im Vergleich zur 2010er i5-Generation?Akku FUJITSU LifeBook T1010LA, Beim Rechnen mit einem Kern schafft er 5.018 Punkte (Cinebench R10 Single 64bit). Ein 2010er 460M (2.53 GHz, Turbo 2.8GHz) ist mit 3.939 Punkten (-22%) dabei (z. B. Acer Aspire 3820TG, 13.3-Zoll). Akku FUJITSU LifeBook T4310,Ein Indiz auf das Wirken des Turbo Boost sind die 4.870 Punkte (-3%), welche dieselbe 2520M-CPU im Vaio SB1 erreichte.



Wer Videos enkodiert, der profitiert von Multi-Threading mit hoher Taktung. Akku FUJITSU LifeBook T4410,Der i5-2520M (4 Threads) holt 10.161 Punkte (Cinebench R10 Multi 64bit). Der 2010er i5-460M (4 Threads) verliert deutlich: 8.060 bis 8.342 Punkte (z. B. Acer Aspire 5820TG).



Der PCMark Vantage endet auf 7.031 Punkte.Akku FUJITSU LifeBook T5010, Das ist recht viel. Bisher schafften die meisten i5-460M-Systeme (gleicher Standard-Takt) bis zu 6.000 Punkte (Acer Aspire 3820TG-5464G75nks), Akku FUJITSU LifeBook T5010W,sofern ebenso mit einer HDD bestückt. Der HDD-Sub Score zeigt sich nicht sonderlich stark (3.341 Punkte), wohl aber der Communications Sub-Score: 9.291. Ursache: Akku FUJITSU SIEMENS LifeBook T5010,Der i5-2520M unseres Testgerätes besitzt die Business-Funktionen Intel VT-d, Trusted Execution Technology und AES New Instructions (Verschlüsselung).Akku FUJITSU LifeBook T4210,







Die Festplatte aus dem Hause Hitachi liest mit 59 MByte/s im Sequential Read. Die Werte des Crystal Disk Mark liegen tendenziell immer etwas höher. Akku FUJITSU LifeBook T4215,Erst schnelle 7.200 U/min Festspeicher schaffen hierbei zirka 75 bzw. 90 MByte/s. SSDs spielen in einer ganz anderen Liga (Lesen Sequentiell: ab 150 MB/s aufwärts).



Die Nvidia GeForce GT 520M (1024 MB DDR3) ist die schwächste dedizierte Grafikkarte der Geforce GT 500 Serie. Akku FUJITSU LifeBook T4220 Tablet PC,Sie basiert auf dem GT119 Kern mit einer 64 Bit Anbindung des Grafikspeichers (üblich: 128 Bit). Die Leistung der DirectX-11 GPU liegt leicht oberhalb der HD Graphics 3000, welche in der i5-CPU integriert ist (Optimus). Da der Treiber-Support durch Nvidia besser ist, Akku FUJITSU SIEMENS LifeBook T4210,kann jedoch von einer fühlbar besseren Spiele-Performance der GT 520M ausgegangen werden. Beim 3DMark2006 stehen 4.736 gegen 3.941 Punkte (GT 520M / HD 3000).Akku FUJITSU SIEMENS LifeBook T4215, Beim 3DMark Vantage rechnet die Geforce 14% schneller als die HD Graphics.



Gegenüber der aktuellen AMD Einsteiger GPU HD 6470M (-10%) scheint die GT 520M im 3DMark06 im Vorteil. Akku Fujitsu Stylistic ST4000P,Unsere Test-Spiele zeigen aber eine identische Leistung in mittleren Details. In hohen Details gerät die HD 6470M (-5%) in den Nachteil, doch diese Auflösungen sind ohnehin nicht flüssig spielbar.





Aktuelle Spiele sollten nicht auf der Wunschliste des Samsung QX412 Nutzers stehen. Akku Fujitsu LifeBook S7000,Solche können meistens nur bei Abschaltung der DirectX11-Details in niedrigen Details und Auflösungen gespielt werden. Ältere Games wie Left 4 Dead, Trackmania Nations oder World in Conflict sind jedoch in hohen und ggf.Akku Fujitsu LifeBook S7010D Series, mittleren Details spielbar. Die Leistungsdifferenz zwischen HD 3000 (IGP) und GT 520M liegt bei StarCraft 2 bei ungefähr 20%, was die Frage nach dem Nutzen der GPU rechtfertig.Akku Fujitsu LifeBook S7010 Series, Solange Käufer "irgendeine" dedizierte Grafik mit Radeon oder Nvidia-Aufkleber nachfragen, solange werden Hersteller diese kleinen GPU-Klassen einbauen.Akku Fujitsu LifeBook S7020 Series,





Bei der Lautstärke sind Samsung-Notebooks oft vorbildlich. Akku Fujitsu LifeBook S7020D,Auch das QX412 ändert an diesem Motto nichts. Der Pegel bleibt beachtlich gering, speziell wenn der Silent-Mode aktiviert wird. Akku FUJITSU LifeBook P3010,Diese Funktion begrenzt den Prozessortakt auf 0.8 GHz und schaltet den Turbo-Boost ab. Die Leistung ist natürlich deutlich geringer, genügt aber für die Büroarbeit und das Surfen im Web.Akku FUJITSU LifeBook T2020 Tablet PC, Wenn es wenig zu tun gibt, dann schaltet sich der Lüfter im Silent-Mode temporär ab. Doch selbst wenn er in seiner niedrigsten Stufe läuft, so bleibt er mit 30.4 dB(A) unerhört leise.



Die höchste aber konstante Lautstärke entwickelt sich mit 39 dB(A) im Stresstest (Furmark & Prime95). Diese maximale Lautstärke haben wir nur im Stresstest provoziert,Akku Fujitsu LifeBook A3110, in anderen Szenarien (z. B. CPU-Tests) wurde der Lüfter höchstens 35 dB(A) laut. Sofern im Stresstest der Silent-Mode aktiviert wird, Akku Fujitsu LifeBook A3120,sinkt der Pegel auf 30.8 dB(A). Möglich ist die nur durch die Drosselung der CPU. Ketzerisch könnte man sagen: Der QX412 besitzt die Lüftersteuerung,Akku Fujitsu LifeBook A3130, die sich Viele vom Vaio SB1 gewünscht hätten.





Temperatur



Die Temperaturen bleiben unauffällig.Akku Fujitsu LifeBook A3210, Im Normalbetrieb mit viel Leerlauf erwärmen sich Ober- und Unterseite nicht über 28 Grad. Für die Idle-Temperaturgrafik hatten wir den Silent-Mode (inaktiver Lüfter) gewählt. Akku Fujitsu LifeBook A6010,Der Hitzestau im Chassis hielt sich jedoch in Grenzen.



Im Stresstest von Prozessor und Nvidia-GPU messen wir auf der Unterseite höchstens 42 Grad. Der Durchschnitt liegt aber nur bei 29 Grad. Die Handauflage bleibt während alledem mit zirka 24 Grad sehr kühl. Akku Fujitsu LifeBook A6020,Die Temperatur an der CPU stieg während des Tests höchstens auf 92 Grad. Weil Prime95 auf allen vier Threads rechnet, lag deren Taktung bei 4 x 2.494 MHz (Hyper Threading: 2+2 Kerne).Akku Fujitsu LifeBook A6025,



Die beiden Stereo-Lautsprecher befinden sich unter der silbergrauen Leiste über der Tastatur. Der Klang liegt auf den Mitten und vernachlässigt Höhen und Tiefen.Akku Fujitsu LifeBook A6030, Bässe sind nicht vorhanden. Die Lautstärke kann ohne Verzerrungen voll aufgedreht werden, wobei der Klangbild natürlich nicht besser wird.Akku Fujitsu LifeBook A6110, Gelungen sind die Lautstärke-Tasten links über der Tastatur.





Unsere Erwartungen kann das QX412 nicht nur erfüllen,Akku Fujitsu LifeBook A6120, sondern übertreffen. Hierfür setzt sich einerseits der 65 Wattstunden Akku (6 Zellen) ein. Auf der anderen Seite schaltet Nvidia Optimus die dedizierte GPU komplett ab.Akku Fujitsu Lifebook A3100, Achteinhalb Stunden (507 Minuten) sind es beim Surfen per WLAN. Zum Vergleich: QX310, 13.3-Zoller - 270 Minuten).



Wer unterwegs DVD-Filme schaut,Akku Fujitsu Lifebook A3110, der kommt mit 353 Minuten (5:53 Stunden) auf seiner Kosten. Wenn es nach der mobilen Session ans Laden geht, dann braucht das 90 Watt Netzteil drei Stunden.Akku Fujitsu Lifebook A3120, Mehr Mobilität geht nur mit einem Netbook oder Tablet. Wenn jetzt nicht das spiegelnde Display wäre ...







Wer auf Grund der langen Laufzeiten eine niedrige Energieaufnahme vermutet,Akku Fujitsu Lifebook A3130, der liegt richtig. Mit einem Idle-Strombedarf von nur 6.8 Watt, kann sich der 14-Zoller fast neben neben die Netbooks stellen. Selbst im Modus Höchstleitung (kein Heruntertakten der CPU,Akku Fujitsu Lifebook A6000, Funk an, höchste Luminanz) klettert das Multimeter nur auf 10.8 Watt. Zum Vergleich: Der bisher sparsamste 14-Zoller war das Acer Aspire 4810T mit SU3500 Single-Core und 4500MHD IGP-Grafik.Akku Fujitsu Lifebook A6010, Hier lagen die beiden Messungen bei 6.5 und 11 Watt. Der Aspire ist aber von 2009 und um Längen langsamer. Ein Sandy Bridge Vergleich ist das Lenovo ThinkPad T420 (i7-2620M). Akku Fujitsu Lifebook A6020,Das liegt mit 6.8 und 11.5 Watt gleichauf.



Der maximale Strombedarf im Stresstest (Prime95 und Furmark) liegt bei 71 Watt.Akku FUJITSU Stylistic ST6012, Sofern nur die CPU voll ausgelastet ist, zeigt das Multimeter eine Energieaufnahme von 51 Watt. Das 90 Watt Netzteil ist für den höchsten Bedarf passend ausgelegt.





Das Samsung QX412 betritt das seltene Revier der 14-Zoll Notebooks und macht dabei vieles aber nicht alles richtig.Akku FUJITSU SIEMENS Stylistic ST6012, Mit dem starken Intel Core i5-2520M (2x2.5 GHz) steht den Nutzern ein flotter Rechenkern zur Verfügung und die Einsteiger-GPU Nvidia Geforce GT 520M (1024MB) holt ein bisschen Spiele-Support und Hardwareunterstützung ins Boot.



Alledem wird jedoch nicht die Laufzeit geopfert,Akku FUJITSU ESPRIMO Mobile V5535, in Gegenteil. Stolze 8:27 Stunden Surfen per WLAN, 5:53 Stunden für DVD-Filme. Für den geringen Energiebedarf, speziell im Idle, Akku FUJITSU SIEMEN SESPRIMO Mobile V5515,sorgen zwei Aspekte: Nvidia Optimus durch Abschaltung der Nvidia GT 520M und der adaptive Leistungshaushalt der Turbo Boost 2.0 Technik des Core i5-2520M. Hinzu kommt ein integrierter Akku mit einer hohen Kapazität von 65 Wattstunden.Akku FUJITSU SIEMEN ESPRIMO Mobile V5535,



Das Lob geht bei der Ergonomie weiter. Das Gehäuse bleibt jederzeit kühl und der Lüfter dreht niemals störend laut bzw. schaltet sich komplett ab. Akku FUJITSU SIEMEN ESPRIMO Mobile V5555,Per Samsungs Silent-Modus kann der 14-Zoller sogar unter Last flüsterleise sein (inkl. CPU Drosselung).



Zu den Vorteilen gehören die hochwertigen Aluminium-Oberflächen. Akku FUJITSU LifeBook A1220,Die Stabilität des Deckels ist sehr gut. Die Base-Unit ist hingegen nur angemessen steif. Die Tastatur und das Pad im Apple-Style (Druck auf die Fläche, keine Maustasten) können in Summe überzeugen.Akku FUJITSU LifeBook A6210, Der Druckpunkt der Tasten ist aber weiterhin schwach.



Manche könnten am Samsung QX412 einen Docking Port oder eSATA vermissen. Akku FUJITSU LifeBook AH550,Die schwerwiegendsten Nachteile ranken sich aber allesamt um das kontrast- und blickwinkelschwache Display. Akku FUJITSU LifeBook E8410,Samsung hält zwar die versprochene gute Helligkeit ein, doch in der Sonne reflektiert die Kunststoff-Scheibe vor dem Panel so stark, dass an ein vernünftiges Ablesen nicht zu denken ist.
Akku FUJITSU LifeBook T2010 Tablet PC

posted by sadan at 12:09| Comment(0) | 日記 | このブログの読者になる | 更新情報をチェックする

2011年04月25日

Lenovo

Wer auf Grund der langen Laufzeiten eine niedrige Energieaufnahme vermutet,Lenovo 3000 V100 Akku , der liegt richtig. Mit einem Idle-Strombedarf von nur 6.8 Watt, kann sich der 14-Zoller fast neben neben die Netbooks stellen. Selbst im Modus Höchstleitung (kein Heruntertakten der CPU,Lenovo ThinkPad X200 Akku , Funk an, höchste Luminanz) klettert das Multimeter nur auf 10.8 Watt. Zum Vergleich: Der bisher sparsamste 14-Zoller war das Acer Aspire 4810T mit SU3500 Single-Core und 4500MHD IGP-Grafik. Hier lagen die beiden Messungen bei 6.5 und 11 Watt.Lenovo ThinkPad X300 Akku , Der Aspire ist aber von 2009 und um Längen langsamer. Ein Sandy Bridge Vergleich ist das Lenovo ThinkPad T420 (i7-2620M). Das liegt mit 6.8 und 11.5 Watt gleichauf.


Samsungs 13.3-Zoller QX310 schaffte im Dezember 2010 in unserem Test ein solides GUT mit 84 Prozent.Akku Notebook , Mit einem i5-460M (NP-QX310-S02DE) gerüstet und begleitet von der altersschwachen DirectX-10 Grafik Geforce 310M (Optimus) war eine sehr gute Performance möglich (nur nicht für Spiele).


Möglicherweise war es das Wissen um die kommenden Sandy-Bridge Mobilprozessoren,akku Dell Latitude E6500 , die den einen oder anderen Käufer vom schnellen Zugreifen abhielten. Jetzt steht der 14-Zoll Quasi-Nachfolger QX412 in den Startlöchern, der die Optik imitiert und die Schwachstellen seiner kleinen Schwester ausbügeln will.


Hat Samsung das zu dunkle Display des QX310 in die akku Dell Latitude E6400 ATG ,Verbannung geschickt? Gehört das Fehlen von USB 3.0 der Vergangenheit an? Hat die Tastatur nun ein besseres Feedback? Alle Fragen finden Sie in diesem Test beantwortet.

Gehäuse


Es hat sich in der Tat nicht viel verändert: 13.3-Zoller akku Dell Precision Mobile WorkStations M2400 ,(QX310) und 14-Zoller (QX412) gleichen wie ein Ei dem anderen. Nun, nicht ganz, unser aktuelles Testgerät hat einen anthrazitfarbenen Deckel, das Material ist aber ident. Die matten oder schimmernden Oberflächen sind arbeitsplatztauglich aber auch edel.


Ein Leichtgewicht ist das QX412 mit seinen 2.179 Gramm plus 361 Gramm akku Dell Precision Mobile WorkStations M4400 ,Netzteil nicht. Einen Großteil des Gewichts wird der integrierte Akkumulator von 65 Wattstunden aufbringen. Dieser ist nur nur das komplette zerlegen des Notebooks entnehmbar.


Die Gelenke halten den Deckel straff und neigen nicht zum Wippen.akku Dell Precision Mobile WorkStations M6400 , Der maximale Aufklappwinkel von zirka 135 Grad ist für den Betrieb auf dem Schoß ausreichend. Beim Aufklappen der straffen Gelenke bleibt die Base-Unit auf Grund ihres hohen Gewichts (Akku) auf dem Tisch stehen, es reicht also eine Hand.


Mit zwei Händen können wir die Base Unit allerdings akku Dell Latitude D620 ,deutlich verwinden. Hier hat sich im Vergleich zum 13.3-Zoller nichts verbessert. Die unteren, homogenen Flächen sind weniger stabil als es wirkt. Am optischen Laufwerk und an der Wartungsklappe kann Druck deutliche Eindellungen provozieren. akku Dell Latitude D630 ,Unter der Klappe befindet sich die 2.5-Zoll Festplatte und das DDR3 RAM-Modul (ein Steckplatz, 2 GB fest verlötet).


Handballenauflage und Touchpad sind stabil.akku Dell Precision M2300 , Nur große Kraft kann über dem optischen Lauferk ein Nachgeben provozieren. Die Hände liegen auf den großen Flächen kühl auf und erzeugen keine Fingerabdrücke. Auf dem schwarzen Deckel bleiben selbige aber gern haften.


 


Nur drei USB Ports befinden sich am QX412, akku Dell Inspiron 15 ,davon sind zwei jedoch vom Typ 3.0. Hieran können schnelle externen Festplatten angeschlossen werden, aber natürlich auch "alte" USB 2.0 Geräte. Sie befinden sich zusammen mit HDMI rechts unter einer Klappe. E-SATA und ExpressCard34/54 haben es nicht mehr in die das knappe Platzangebot geschafft.


Die Positionierung wirkt dem Kabel-Chaos auf dem Schreibtisch entgegen. akku Dell Inspiron 1525 ,Die sperrigsten Kabel (HDMI, VGA, Ethernet) befinden sich links weit hinten. Einen Docking-Port gibt es am QX412 nicht. Eine Option sind allenfalls USB-Port-Replikatoren, die es auch mit Ethernet, VGA- und HDMI-Port gibt.


Die Fast-Start-Technik minimiert die Wartezeiten beim Laden des Systems auf wenige Sekunden. Samsung nutzt dafür den Sleep-Modus optimal aus. Binnen eines Wimpernschlages erwacht das akku Dell Inspiron 1526 ,Notebook aus dem Standby und wir haben den letzten Stand des Desktops vor Augen (höchstens zwei Sekunden). Das QX412 darf im StandBy nicht stromlos gemacht werden (wie jedes andere Gerät ebenso). akku Dell Inspiron 1545 ,Auf Grund des integrierten Akkus dürfte das aber schwer fallen.


Neben WLAN-Draft-N (Broadcom 802.11n) steckt als weitere Funktechnologie Bluetooth 3.0+HS im QX412. Der Realtek Gigabit Ethernet-Controller kann mit der höchsten Geschwindigkeit im Heimnetzwerk Daten übertragen. akku Dell Inspiron 11z ,Ein integriertes 3G-Modul für den mobilen Internet-Zugang wäre die Krönung gewesen und hätte auch zum Preis von 1.000 Euro gepasst.


 


Für Windows 7 Professional (64Bit) liegt ein Recovery-Datenträger bei.akku Dell Mini 10 , Wer sich als Käufer nach der Ersteinrichtung ein Abbild seiner Festplatte brennen will, der finde in der Samsung Recovery Solution 5 Unterstützung. Zu den Samsung-Tools gehören ChargeableUSB (Handy am USB-Laden), Easy File Share (Dateizugriff auf anderen PC), Easy Network Manager (WLAN Standorte einrichten) oder das Samsung Update Plus (Treiber Updates).Akku Dell Inspiron 1000 , Uns gefällt der Battery Life Extender, der die Akkuladung auf 80 Prozent begrenzt. Gerade bei einem fest eingebauten Akku in einem hochwertigen Gerät, besteht der Wunsch nach einem langen Leben für die Batterie.


 


Die Herstellergarantie beläuft sich auf 24 Monate (inkl. Vor-Ort-Abholservice).Akku Dell Inspiron 1200 , Mit Garantie-Plus bietet Samsung eine kostenpflichtige Erweiterung der Standardgarantie an. Für ungefähr 50 Euro erweitert sich die Garantie-Laufzeit um 12 Monate.


 


Die Tasten residieren in einer matt-silbernen Aluminium-Umgebung. Akku Dell Inspiron 2200 ,Diese Vertiefung geht in einem weichen Anstieg in die Handauflage über. Eingedrückte Tasten (deutlicher Hub) liegen mit der silbernen Fläche gleichauf. Das erleichtert die Reinigung.


Da auf den Ziffernblock verzichtet wurde, Akku Dell Latitude 110L ,ist das Layout großzügig. Auf den planen Tasten können wir sofort zielsicher und schwungvoll tippen. Der Tastenhub ist deutlich und der Anschlag fast schon hart. Das Tastenbett liegt komplett fest auf, lediglich hoher Druck über dem DVD-Laufwerk lässt diesen Bereich geringfügig eindellen.Akku Dell Inspiron B120 , Zu einem klapprigen Tippgefühl kommt es an dieser Position aber nicht. Die Problematik des undeutlichen Druckpunktes bleibt jedoch als Manko der ansonsten gelungenen Eingabe bestehen.


Beim Mousepad handelt es sich um ein bisher noch seltenes Synaptics ClickPad V8.0,Akku Dell Inspiron B130 , wie es erstmals im Samsung 900X3A eingebaut wurde. Wie bei Apple-Touchpads gibt es keine sichtbare rechts/links Maustasten, sondern eine "linke Maustaste" unter der kompletten Oberfläche.Akku Dell Inspiron 1300 , Die Pad-Fläche geht dabei einen Millimeter nach unten und erzeugt einen Mausklick. Anheben und Antippen mit dem Finger ist natürlich weiterhin möglich.


Anders als bei den MacBooks gibt es weiterhin eine rechte und eine linke Maustaste im vorderen Bereich. Der Tastenhub ist an dieser Stelle etwas knapp (ein Millimeter), Akku Dell Inspiron 120L ,doch die Leichtgängigkeit und der deutliche Druckpunkt machen Spaß und führen zu einer hohen Arbeitsgeschwindigkeit. Der Anschlag ist fest.


Das Multi-Touch-Pad hat eine außergewöhnlich große, Akku Dell XPS M1330 ,sensitive Fläche, welche die Pads der meisten 17-Zoller in die Ecke verweist. Ein-Finger-Bildlaufleisten sind weiterhin zuschaltbar. Gute Gleiteigenschaften runden das ClickPad ab.


Das glänzende LED-Panel (Typ LTN140AT21801) löst mit 1.366 x 768 Bildpunkten auf (16:9). Es handelt sich um denselben Panel-Typ, wie beim 13.3-Zoller QX310 (LTN133AT21001). Akku Dell Inspiron 13 ,Die WXGA-Auflösung ist für 14.1-Zoller immer noch Standard. Der gemessene Schwarzwert liegt bei 2.04 cd/m2, was einen äußerst schlechten Kontrast von 129:1 mit sich bringt. Schwarz wirkt daher nicht tiefschwarz, sondern hat einen grauen Schimmer.


Das Edge-to-Edge Display-Design bedeutet:Akku Dell Inspiron 1318 , Eine transparente, harte Kunststoff-Scheibe liegt flächig über TFT-Panel und Rahmen. Dies dient vornehmlich der Optik, aber auch der Deckel-Stabilität und dem Schutz des Panels. Unter der Kunststoff-Scheibe befinden sich etwa zwei Millimeter Luft (eindrückbar).


Der Farbraum hat sich gegenüber der 13-Zoll Schwester QX310 nicht verbessert.Akku Dell Inspiron 1420 , Er ist vom oft genutzten Adobe RGB 1998 (t) weit entfernt, gleiches gilt für sRGB (t). Vergleichend stellen wir ein gutes Consumer-Panel des Vaio EB4X FHD (t) daneben, das sRGB nur knapp verfehlt.


 


Scheinbar hat Samsung die Kritik an der Akku Dell Vostro 1400 ,schwachen Luminanz des QX310 vernommen. Die Hintergrund LEDs leuchten heller und erreichen im Durchschnitt 251 cd/m2. Das sind 51 cd/m2 mehr als das QX310 hatte. Für Innenräume genügen 150 cd/m2, der Nutzer wird entsprechend dimmen müssen.Akku Dell Inspiron 6400 , Reicht die Helligkeit im Sonnenlicht?


Die gute Helligkeit ist nicht von langer Dauer,Akku Dell Inspiron 1501 , im Akkubetrieb wird selbige nämlich auf 224 cd/m2 (Mitte) gedrosselt. Das verringert den Energieverbrauch. Zudem: Eine wirklich starke Helligkeit liegt bei 413 cd/m2, wie Samsung mit dem 900X3A Subnotebook selbst beweist.Akku Dell Inspiron E1505 , Wer im Sonnenlicht arbeiten will, der wird enttäuscht sein. Die Reflexionen der Umgebung werden durch die Kunststoff-Scheibe verstärkt und die Luminanz kann dagegen gar nichts ausrichten.


 


Bei den Blickwinkeln bringt das QX412 nur den schwachen Low-Cost-Standard in die Wertung, wie er bei günstigen TN-Panels Gang und Gebe ist. Vertikal erscheinen bereits ab 20 Grad Geisterbilder. Akku Dell Latitude 131L ,Nach rechts und links (horizontal) können die Augen nur bis zu 45 Grad von der Mitte abweichen. Darüber hinaus invertieren die Farben massiv. Dass es anders geht, zeigt Samsung mit seinem 900X3A.


Der Core i5-2520M (2x2.5 GHz) begegnete uns zum Akku Dell Vostro 1000 ,ersten mal Vaio SB1 Vorserien-Gerät. Der Turbo-Takt liegt bei 3.2 GHz, doch er kann im Rahmen des Turbo 2.0 temperaturabhängig auch darüber hinaus gehen (Last auf einem Kern, nicht 4 x > 3.2 GHz). Die 2011er Cores können per „Akku Dell Inspiron 1520 ,Dynamic Range @ Turbo Frequency Limits“ den Turbo-Standard erhöhen, sofern die Kühlung gewisse Temperatur-Limits nicht überschreitet.


Der Grafikchip HD Graphics 3000 im Akku Dell Inspiron 1521 ,Prozessor (650-1300MHz) wird mit einer Nvidia Geforce GT 520M (1024 MB) kombiniert. Der automatisches GPU-Umschalter Nvidia Optimus deaktiviert die GT 520M, wenn nicht gebraucht. Der maximale Stromverbrauch der CPU (TDP) liegt bei 35 Watt (CPU + HD 3000 + Speichercontroller).


Die RAM-Bestückung beträgt 4 GB. Akku Dell Inspiron 1720 ,Zwei Gigabyte sind fest verlötet, zwei Gigabyte sind auf dem einzelnen RAM-Slot gesteckt. Die leise Hitachi-Festplatte fasst Brutto 320 GB.

Die Nvidia GeForce GT 520M (1024 MB DDR3) ist die schwächste dedizierte Grafikkarte der Geforce GT 500 Serie. Sie basiert auf dem GT119 Kern mit einer 64 Bit Anbindung des Akku Dell Inspiron 1721 ,Grafikspeichers (üblich: 128 Bit). Die Leistung der DirectX-11 GPU liegt leicht oberhalb der HD Graphics 3000, welche in der i5-CPU integriert ist (Optimus). Da der Treiber-Support durch Nvidia besser ist, kann jedoch von einer fühlbar besseren Spiele-Performance der GT 520M ausgegangen werden. Beim 3DMark2006 stehen 4.736 gegen 3.941 Punkte (GT 520M / HD 3000). Akku Dell Vostro 1500 ,Beim 3DMark Vantage rechnet die Geforce 14% schneller als die HD Graphics.


Gegenüber der aktuellen AMD Einsteiger GPU HD 6470M (-10%) scheint die GT 520M im 3DMark06 im Vorteil. Unsere Test-Spiele zeigen aber eine identischeAkku Dell Vostro 1700 , Leistung in mittleren Details. In hohen Details gerät die HD 6470M (-5%) in den Nachteil, doch diese Auflösungen sind ohnehin nicht flüssig spielbar.


Aktuelle Spiele sollten nicht auf der Wunschliste des Samsung QX412 Nutzers stehen. Solche können meistens nur bei Abschaltung der DirectX11-Details in niedrigen Details und Auflösungen gespielt werden. Akku Dell Inspiron 15 ,Ältere Games wie Left 4 Dead, Trackmania Nations oder World in Conflict sind jedoch in hohen und ggf. mittleren Details spielbar. Die Leistungsdifferenz zwischen HD 3000 (IGP) und GT 520M liegt bei StarCraft 2 bei ungefähr 20%,Akku Dell Inspiron 1525 , was die Frage nach dem Nutzen der GPU rechtfertig. Solange Käufer "irgendeine" dedizierte Grafik mit Radeon oder Nvidia-Aufkleber nachfragen, solange werden Hersteller diese kleinen GPU-Klassen einbauen.


Bei der Lautstärke sind Samsung-Notebooks oft vorbildlich. Akku Dell Inspiron 1526 ,Auch das QX412 ändert an diesem Motto nichts. Der Pegel bleibt beachtlich gering, speziell wenn der Silent-Mode aktiviert wird. Diese Funktion begrenzt den Prozessortakt auf 0.8 GHz und schaltet den Turbo-Boost ab. Akku Dell Inspiron 1545 ,Die Leistung ist natürlich deutlich geringer, genügt aber für die Büroarbeit und das Surfen im Web. Wenn es wenig zu tun gibt, dann schaltet sich der Lüfter im Silent-Mode temporär ab. Doch selbst wenn er in seiner niedrigsten Stufe läuft, so bleibt er mit 30.4 dB(A) unerhört leise.


Die höchste aber konstante Lautstärke entwickelt sich mit 39 dB(A) im Stresstest (Furmark & Prime95). Akku Dell Inspiron 15 ,Diese maximale Lautstärke haben wir nur im Stresstest provoziert, in anderen Szenarien (z. B. CPU-Tests) wurde der Lüfter höchstens 35 dB(A) laut. Sofern im Stresstest der Silent-Mode aktiviert wird,Akku Dell Inspiron 1525 , sinkt der Pegel auf 30.8 dB(A). Möglich ist die nur durch die Drosselung der CPU. Ketzerisch könnte man sagen: Der QX412 besitzt die Lüftersteuerung, die sich Viele vom Vaio SB1 gewünscht hätten.


Die Temperaturen bleiben unauffällig. Im Normalbetrieb Akku Dell Inspiron 1526 ,mit viel Leerlauf erwärmen sich Ober- und Unterseite nicht über 28 Grad. Für die Idle-Temperaturgrafik hatten wir den Silent-Mode (inaktiver Lüfter) gewählt. Der Hitzestau im Chassis hielt sich jedoch in Grenzen.


Im Stresstest von Prozessor und Nvidia-GPU messen wir auf der Akku Dell Inspiron 1545 ,Unterseite höchstens 42 Grad. Der Durchschnitt liegt aber nur bei 29 Grad. Die Handauflage bleibt während alledem mit zirka 24 Grad sehr kühl. Die Temperatur an der CPU stieg während des Tests höchstens auf 92 Grad. Weil Prime95 Akku Dell Inspiron 2100 ,auf allen vier Threads rechnet, lag deren Taktung bei 4 x 2.494 MHz (Hyper Threading: 2+2 Kerne).

Die beiden Stereo-Lautsprecher befinden sich unter der silbergrauen Leiste über der Tastatur. Der Klang liegt auf den Mitten und vernachlässigt Höhen und Tiefen. Bässe sind nicht vorhanden. Akku Dell Inspiron 2000 ,Die Lautstärke kann ohne Verzerrungen voll aufgedreht werden, wobei der Klangbild natürlich nicht besser wird. Gelungen sind die Lautstärke-Tasten links über der Tastatur.

Unsere Erwartungen kann das QX412 nicht nur erfüllen, Akku Dell Inspiron 2800 ,sondern übertreffen. Hierfür setzt sich einerseits der 65 Wattstunden Akku (6 Zellen) ein. Auf der anderen Seite schaltet Nvidia Optimus die dedizierte GPU komplett ab. Achteinhalb Stunden (507 Minuten) sind es beim Surfen per WLAN. Zum Vergleich: Akku Dell Inspiron 2600 ,QX310, 13.3-Zoller - 270 Minuten).


Wer unterwegs DVD-Filme schaut, der kommt mit 353 Minuten (5:53 Stunden) auf seiner Kosten. Wenn es nach der mobilen Session ans Laden geht, dann braucht das 90 Akku Dell Inspiron 2650 ,Watt Netzteil drei Stunden. Mehr Mobilität geht nur mit einem Netbook oder Tablet. Wenn jetzt nicht das spiegelnde Display wäre ...


 


 


Der maximale Strombedarf im Stresstest Akku Dell Latitude X300 ,(Prime95 und Furmark) liegt bei 71 Watt.Sofern nur die CPU voll ausgelastet ist, zeigt das Multimeter eine Energieaufnahme von 51 Watt. Das 90 Watt Netzteil ist für den höchsten Bedarf passend ausgelegt.

Das Samsung QX412 betritt das seltene Akku Dell Inspiron 300m ,Revier der 14-Zoll Notebooks und macht dabei vieles aber nicht alles richtig. Mit dem starken Intel Core i5-2520M (2x2.5 GHz) stehtden Nutzern ein flotter Rechenkern zur Verfügung und die Einsteiger-GPU Nvidia Geforce GT 520M (1024MB) holt ein bisschen Spiele-Support und Hardwareunterstützung ins Boot.


Alledem wird jedoch nicht die Laufzeit geopfert, Akku Dell Inspiron 500min Gegenteil. Stolze 8:27 Stunden Surfen per WLAN, 5:53 Stunden für DVD-Filme. Für den geringen Energiebedarf, speziell im Idle,sorgen zwei Aspekte: Nvidia Optimus durch Abschaltung der Nvidia GT 520M und der adaptive Leistungshaushalt der Akku Dell Inspiron 600m ,Turbo Boost 2.0 Technik des Core i5-2520M. Hinzu kommt ein integrierter Akku mit einer hohen Kapazität von 65 Wattstunden.


Das Lob geht bei der Ergonomie weiter. Akku Dell Latitude D500 ,Das Gehäuse bleibt jederzeit kühl und der Lüfter dreht niemals störend laut bzw. schaltet sich komplett ab. Per Samsungs Silent-Modus kann der 14-Zoller sogar unter Last flüsterleise sein (inkl. CPU Drosselung).


Zu den Vorteilen gehören die hochwertigen Aluminium-Oberflächen. Akku Dell Latitude D505 ,Die Stabilität des Deckels ist sehr gut. Die Base-Unit ist hingegen nur angemessen steif. Die Tastatur und das Pad im Apple-Style (Druck auf die Fläche, keine Maustasten) können in Summe überzeugen. Der Druckpunkt Akku Dell Latitude D600 ,der Tasten ist aber weiterhin schwach.


Manche könnten am Samsung QX412 einen Docking Port oder eSATA vermissen. Die schwerwiegendsten Nachteile ranken sich aber allesamt um das kontrast- und blickwinkelschwache Display.Akku Dell Latitude D610 , Samsung hält zwar die versprochene gute Helligkeit ein, doch in der Sonne reflektiert die Kunststoff-Scheibe vor dem Panel so stark, dass an ein vernünftiges Ablesen nicht zu denken ist.

posted by sadan at 10:57| Comment(0) | 日記 | このブログの読者になる | 更新情報をチェックする

広告


この広告は60日以上更新がないブログに表示がされております。

以下のいずれかの方法で非表示にすることが可能です。

・記事の投稿、編集をおこなう
・マイブログの【設定】 > 【広告設定】 より、「60日間更新が無い場合」 の 「広告を表示しない」にチェックを入れて保存する。


×

この広告は1年以上新しい記事の投稿がないブログに表示されております。